Zu Besuch bei Felix, Sharky und Lillifee – Exkursion der GT 12 zum Coppenrath Verlag

Zu Besuch bei Felix, Sharky und Lillifee – Exkursion der GT 12 zum Coppenrath Verlag

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse GT 12 des Beruflichen Gymnasiums für Kunst und Gestaltung (BGYM) am Adolph-Kolping-Berufskolleg hatten am Dienstag, dem 22. Juni 2016, im Rahmen ihres Wirtschaftslehre-Unterrichts die Gelegenheit eines der aufregendsten Münsteraner Unternehmen unter die Lupe zu nehmen: den Coppenrath Verlag.
Diese Exkursion ist, wie Guido Lehmköster, Atelierleiter der Abteilung Grafik des Verlags, bei der Begrüßung der 30 Teilnehmer betonte, auch für ihn einzigartig, da ansonsten keine Führungen von Schülergruppen üblich sind. Ort der Zusammenkunft war die Alte Feuerwache im Münsteraner Hafenviertel, die Geschäftsführer Wolfgang Hölker heute als Showroom und Verwaltungssitz seines Unternehmens nutzt. Wer hier aber eine sterile Vertriebs- und Chefetagen-Atmosphäre erwartet hatte, wurde eines besseren belehrt: Der gesamte Gebäudekomplex spiegelt von seiner liebevoll erhaltenen Bausubstanz bis zur raffinierten Innenausstattung die Leidenschaft Hölkers wider: „Kein vergleichbares Unternehmen kann seinen Besuchern eine solche Atmosphäre bieten.“, betonte Guido Lehmköster.

Zu Beginn durften sich die Schülerinnen und Schüler im Showroom umsehen und die neuesten Produkte des Verlags bestaunen, deren Ausstellung ansonsten nur Vertriebspartnern des Unternehmens vorbehalten ist. Aus allen Augen strahlte Staunen und Entzücken, viele fühlten sich in ihre Kindheit zurückversetzt und durften von Krönchen bis Schwertern alles einmal ausprobieren.

Dann begann der ernste Teil der Arbeit: Im Unterricht hatte die GT 12 sich unter der Leitung ihres Fachlehrers Herrn Grundhoff sorgfältig auf diesen Besuch vorbereitet und einen umfangreichen Fragenkatalog zu den Themen „Entstehung und Entwicklung des Verlags“, „Produktion und Produkte“ sowie „Struktur und Berufe“ entwickelt.

Guido Lehmköster erzählte in einem aufregenden Vortrag die Geschichte Wolfgang Hölkers, der sich schon mit 19 Jahren in die Werbebranche begab, gleichzeitig in Münster eine Galerie gründete und zehn Jahre später Eigentümer des Coppenrath Verlags wurde. Dies jedoch weniger aus unternehmerischem Kalkül, sondern aus Idealismus und mit vielen Talenten: „Herr Hölker ist kein typischer Verleger, sondern Grafiker, Handwerker, Galerist, Werber und, wie man im ganzen Haus sieht, ein unermüdlicher Sammler.“, erläuterte Lehmköster.

Anschließend gab der Atelierleiter unseren angehenden Gestaltungstechnischen Assistenten des BGYM interessante Einblicke in das Grafik- und Produktdesign des Verlags und verlangte ihnen einiges ab: „Moodboard, Typographie und Display“ waren nur einige der Aspekte seiner Präsentation, woraufhin er dann die Entwicklung, Gestaltung und Realisierung der Ideen und die „kreativen Strukturen“ des Verlags erläuterte und sie anhand der bekanntesten Verlagsprodukte wie Hase Felix, Prinzessin Lillifee und Käpt’n Sharky dokumentierte: „Bei uns arbeiten alle zusammen, Produktentwickler, Grafiker, Texter und Buchhalter. Für die Grafik gilt dabei das Prinzip ‚Einer macht alles.‘, denn nur so entstehen originelle und authentische Produkte. Kaum ein anderer Verlag leistet sich ein solches Grafikatelier.“ Schließlich erläuterte der Atelierleiter noch die Strukturen und die Bandbreite der Berufsbilder der im Verlag Beschäftigten: Produktdesign, -herstellung und -sicherheit werden ergänzt durch Buchhaltung, Vertrieb, Druck, Materialprüfung, Lektorat, Rechte und Lizenzen, Presse und Lager.

In der Pause führte Herr Lehmköster die Schüler noch durch die „Schatzkammer“ des Verlags, dem Schlauchturm der Alten Feuerwache, den Herr Hölker in ein Archiv seiner Sammelleidenschaft verwandelt hat, und ins Allerheiligste, das „Afrika-Zimmer“ im ehemaligen Fitness-Saal der Feuerwehrleute, das als Büro, Salon und Rückzugsort des Geschäftsführers dient und die Teilnehmer erneut in großes Staunen versetzte.

In der anschließenden Fragestunde gab Herr Lehmköster den Schülerinnen und Schülern noch allerhand Informationen, Ratschläge und Ermunterungen für ihre eigene kreative Arbeit und ihre berufliche Zukunft.

Mit begeistertem Applaus verabschiedeten sie sich – es wartete noch Arbeit in ihrer eigenen Schülerfirma.

Unser Dank gilt dem Coppenrath Verlag und besonders Herrn Lehmköster für sein großes und sympathisches Engagement für unsere Schülerinnen und Schüler.

Text und Fotos: Werner Grundhoff

{gallery}coppenrath_bygm_2016{/gallery}

Add a Comment

Your email address will not be published.