Die Erleuchtung – Schüler reparieren Fahrradlichter und sorgen so für Sicherheit

Die Erleuchtung – Schüler reparieren Fahrradlichter und sorgen so für Sicherheit

Es beginnt die kalte Jahreszeit. Deshalb hat sich die die Klasse BFF19 der Berufsfachschule Farbe/Raum des Adolph-Kolping-Berufskollegs im Rahmen ihres Werkstattunterrichtes bei Herrn Zimmer etwas Besonderes überlegt.
Durch defekte Fahrradlichter kommt es schneller zu Unfällen, weil man von anderen Verkehrsteilnehmern nicht gesehen wird. Außerdem muss jeder Fahrradfahrer bei einer Kontrolle ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro bezahlen, wenn die Lichter am Fahrrad nicht funktionstüchtig sind. Diese Aspekte führten dazu, dass die Schüler/innen der BFF19 ein Konzept entwickelten, um die Fahrradlichter der Schüler/innen und Lehrer/innen des Adolph-Kolping-Berufskollegs für eine kleine Spende zu reparieren oder sogar neu zu montieren.

Damit Schüler/innen und Lehrer/innen auf die Aktion aufmerksam werden, gab es zudem eine zweiköpfige Werbegruppe. Diese überlegte sich, wie sie am besten Aufsehen für ihre Aktion erregen würde. Dazu erstellten die zwei Schülerinnen ein Maskottchen in Form einer Glühbirne mit Armen und Beinen. Passend zur Glühbirne erstellten sie Flyer mit dem Maskottchen und Informationen über die Aktion. Diese verteilten sie in der Schule an Lehrer/innen, klemmten sie an kaputte Fahrräder auf dem Schulgelände und steckten ein Paar in den Pappaufsteller vom Maskottchen, das im Foyer von Gebäude II sichtbar aufgehängt wurde.

Zwei Wochen vor Beginn der dreitägigen Aktion, die vom 11.11.19 -13.11.19 stattfand, fingen die Schüler/innen an, an alten Fahrrädern der Schule zu üben. Sie lernten, wie sie ein Fahrrad überprüfen, ob das Licht funktioniert und falls nicht, wie sie herausfinden, woran es liegt. Unter anderem lernten sie deshalb den Stromkreislauf eines Fahrrades kennen. Ebenfalls lernten sie, wie sie ein Fahrrad richtig pflegen, denn zum Anschluss der Fahrradlichtreparatur säuberten die Schüler/innen alle in Auftrag gegebenen Fahrräder.

Nach der Übungsphase wurden die ersten Fahrräder gebracht und gekennzeichnet. Der Name des Besitzers wurde in eine entsprechende Liste eingetragen und das Fahrrad anschließend kontrolliert. Sobald etwas nicht vorhanden oder kaputt war, trug ein/e Schüler/in dies in eine Mängelkarte ein und reparierte danach das gelieferte Fahrrad. Abschließend säuberten sie die Fahrräder und übergaben es seinem Besitzer. Insgesamt reparierten die Schüler/innen an den drei Aktionstagen erfolgreich fünf Fahrräder und nahmen einen Spendenbetrag von 50 Euro ein. Mithilfe der Spendengelder konnte die Klasse die Fahrradaktion mit einem gemeinsamen Frühstück beenden. Im nächsten Jahr soll diese Aktion erneut stattfinden und die Schüler/innen freuen sich schon jetzt auf zahlreiche reparaturbedürftige Fahrräder.

Text: Merle Post und Jack Thöring
Fotos: Martin Zimmer

{gallery}fahrradaktion_bff_2019{/gallery}

Add a Comment

Your email address will not be published.