Oberbürgermeister Markus Lewe im Adolph-Kolping-Berufskolleg

Die Leiter der Ämter für Schule und Weiterbildung aus verschiedenen Großstädten Nordrhein-Westfalens waren am Mittwoch, 21. April, im Rahmen ihrer Tagung in Münster Gäste des Adolph-Kolping-Berufskollegs. Schulleiter Bernd Fehige begrüßte die Delegation im Restaurant der Schule, wo Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge Koch/Köchin und Hotel- und Gastgewerbe ihnen ein erstklassiges Drei-Gänge-Menü im Kontext ihrer Berufsausbildung servierten.
 
Besonders erfreut zeigte sich der Schulleiter über das Erscheinen des Oberbürgermeisters Markus Lewe sowie des Leiters des Amtes für Schule und Weiterbildung Klaus Ehling. Oberbürgermeister Lewe lobte den hohen Qualitätsstandard des Berufskollegs und das professionelle Niveau der Ausstattung. Auch die aktuell vorliegenden Ergebnisse der Qualitätsanalyse NRW dokumentieren den ausgezeichneten Ausbildungsstandard in allen Bildungsgängen.
 
Lewe legt Wert auf die Feststellung, dass die Berufskollegs „eine bedeutende Rolle in der Bildungslandschaft unserer Stadt“ spielen, da sie mittlerweile das gesamte Spektrum von der Vermittlung der Grundlagen des Berufslebens über die
gewerblich technische Aus- und Weiterbildung bis hin zur Allgemeinen Hochschulreife abdecken. Der Oberbürgermeister räumte auch ein, dass Schule nur in einer Umgebung funktioniere, in der sich auch die Lehrerinnen und Lehrer wohl
fühlen können. Lewe ließ es sich auch nicht nehmen, einen Blick hinter die Kulissen des gelungenen Menüs zu werfen und unseren auszubildenden Köchen der Klasse Ke O3, Timo Ullrich, Paul Wiesmann und Robin Meiners, auf die Finger und insbesondere in die Töpfe zu schauen. Die Zubereitung eines Drei-Gänge-Menüs der gehobenen Küche unterstützt die fachtheoretische Ausbildung in Lernfeldern hervorragend, betonten die verantwortlichen Fachlehrer Sabine Hinkel und Norbert Müther. Für den entsprechenden Restaurantservice sorgten die angehenden Hotelfachleute Elena Trautmann, Aline Bitzka und Mimoza Sadiku. „Hier bot sich auch den Auszubildenden des Hotel- und Gastgewerbes die Gelegenheit zu einer Demonstration und Vertiefung des theoretischen Lerngegenstands ‚ Erstklassiger Service vor hochrangigem Publikum’“, wie Abteilungsleiterin Anke Meizies kommentierte. Das gesamte Koch- und Serviceteam trat nach getaner Arbeit vor sein begeistertes Publikum und ließ sich gerne bestätigen: Das Lernziel wurde mit „summa cum laude“ erreicht.
 
Text und Bilder: Werner Grundhoff

Add a Comment

Your email address will not be published.